Bill Gates spendet für vielerlei wohltätige Projekte in aller Welt, vor allem in den Bereichen Ernährung und Krankheitserforschung. Nun unterstützt er die schottische Organisation „GALVmed“ (Global Alliance for Livestock Veterinary Medicines) mit 40 Millionen Dollar bei der Forschung an der „perfekten Kuh“. Durch die Kombination von Genen britischer und afrikanischer Rinder soll eine Kuh entstehen, die in verschiedenen klimatischen Regionen existieren kann, weniger Nahrung benötigt und viel Milch gibt. Bill Gates hofft, dass damit Hunger und Armut bekämpft werden können. Die Auswirkungen der Gentechnik wie auch der Viehzucht auf Gesundheit, Umwelt und Klima werden ausser Acht gelassen. (utopia.de, 20.2.18) 

 

 


Quelle: utopia.de, 20.2.18

Bill Gates will genmanipulierte Superkuh entwickeln – für den guten Zweck

...weiter zum Artikel...