Während die EU-Kommission noch nicht entschieden hat, ob die neuen gentechnischen Verfahren wie Crispr/Cas als Gentechnik eingestuft werden, scheint in Österreich die Rechtslage geklärt: Alles, was nicht natürlich entstanden, sondern gezielt verändert sei, falle unter das Gentechnikgesetz, so der zuständige Experte vom Gesundheitsministerium. Er widerspricht auch dem Argument, dass die neuen Verfahren die natürlichen Prozesse lediglich beschleunigten. (scienceORF, 23.09.2016)

 


Quelle: scienceORF, 23. September 2016
http://science.orf.at/stories/2798582/

Gentechnik im rechtlichen Graubereich

In der Pflanzenzüchtung herrscht Goldgräberstimmung. Denn Methoden wie Crispr/Cas verändern das Erbgut mit ungekannter Geschwindigkeit und Genauigkeit. Aber fallen die Verfahren unter „Gentechnik“? Die österreichische Position ist klar, die europäische nicht.

...weiter zum Artikel...