Während im Bereich der Lebensmittel strenge Richtlinien gelten, gibt es auf dem Schweizer Markt viele andere Produkte, welche gentechnisch veränderte (GV) Bestandteile enthalten, oder mithilfe von GV-Organismen hergestellt wurden. Dazu gehören insbesondere Kleider und Medikamente. Rund 75 Prozent der weltweit angebauten Baumwolle ist gentechnisch verändert. Wer gentechfreie Kleider kaufen will, orientiert sich am einfachsten am Bio-Label. (SRF, 28.08.2016)

 


Quelle: SRF, 28. August 2016
http://www.srf.ch/news/wirtschaft/t-shirts-made-in-usa-sind-gentechnik-produkte

«T-Shirts made in USA sind Gentechnik-Produkte»

Schweizer kaufen mehr gentechnisch veränderte Produkte, als sie denken: beispielsweise Medikamente oder Kleider. Gentechnik-Gegner wünschen sich mehr Transparenz und fordern die Konsumenten auf, beim Kauf genau hin zu schauen.

...weiter zum Artikel...