Die Biowaffenkonvention war der erste völkerrechtliche Vertrag, welcher eine ganze Gruppe von Waffen verbot. Sie stellt sicher, dass die unterzeichnenden Nationen die Bedrohung durch biologische Waffen ernst nehmen. Die aktuellen Entwicklungen in der Wissenschaft, wie das Genome Editing mit CRISPR-Cas9, erfordern auch neue Regelungen. Doch dazu fehlen bei der Biowaffenkonvention die geeigneten Strukturen. Die Versammlungen der Konvention bieten zu wenig Zeit, um die nötigen Anpassungen zu diskutieren und konkrete Handlungsvorschläge für die Länder zu formulieren. (Nature, 05.07.16)

 


Quelle: Nature, 5. Juli 2016
http://www.nature.com/news/find-the-time-to-discuss-new-bioweapons-1.20206

Find the time to discuss new bioweapons

The Biological Weapons Convention needs to take the assessment of emerging scientific dangers more seriously, argues Malcolm Dando.

...weiter zum Artikel...