In einer Langzeitstudie des FiBL in Kenia werden je zwei Arten biologischer und konventioneller Anbausysteme verglichen. Die Resultate zeigen, dass biologische Landwirtschaft insbesondere durch tiefere Input-Kosten und höhere Marktpreise auch ökonomisch Sinn macht. Ökologische Vorteile liegen beim biologischen Anbau in der Verbesserung der Bodenqualität, dem gezielten Einbezug von Nützlingen und im Prinzip der Rotation. (Watson, 12.07.16)

 


Quelle: Watson, 12. Juli 2016
http://www.watson.ch/!483316676

Wie diese kleinen Biobauern die industrielle Landwirtschaft abhängen – in JEDER Hinsicht

Eine Langzeitstudie in Kenia hat zum ersten Mal bewiesen, dass organische Landwirtschaft mindestens so hohe Erträge liefert wie konventionelle. Damit ist ein altes Vorurteil widerlegt.

...weiter zum Artikel...